Absauganlage am Theodor-Heuss-Ring vs. Fahrverbote

26.11.2019

Und ewig grüßt das Murmeltier…

Seit mehr als zwei Jahren versucht die CDU-Ratsfraktion dem Kieler SPD-Oberbürgermeister und seiner ihn tragenden Kooperation aus SPD, Grünen und FDP im Kieler Rathaus klar zu machen, dass Umleitungen allein das Problem der Luftverschmutzung am Theodor-Heuss-Ring nicht lösen werden und deshalb mindestens unterstützend eine Absauganlage mit entsprechender Filtertechnik an dem betroffenen Straßenabschnitt installiert werden muss, so der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Ratsherr Stefan Kruber.

Um Fahrverbote zu verhindern, scheint inzwischen auch SPD-Oberbürgermeister Dr. Kämpfer von der Idee einer Absauganlage überzeugt zu sein und hat ein solches Projekt in den Entwurf des Luftreinhalteplans für Kiel aufgenommen und an das SH- Umweltministerium geschickt.

Inzwischen liegen Gutachten von renommierten, deutschlandweit anerkannten Gutachterbüros vor, die die Wirksamkeit von Absauganlagen und die mögliche Reduzierung der NO2-Werte am Theodor-Heuss-Ring um 10 % bis 15 % bestätigen.

Soweit so gut. 500.000 € würde sogar das SH- Wirtschaftsministerium dafür zur Verfügung stellen, der Kieler Oberbürgermeister scheint überzeugt, warum passiert dann nichts in Sachen Absauganlage in Kiel?

Da hat man wohl die Rechnung ohne den grünen SH- Umweltminister Albrecht gemacht. Sein Büro zweifelt anscheinend die unabhängigen Gutachten an und verhindert so die Frei-gabe der zur Verfügung stehenden Gelder auf Landesebene.

Der grüne SH-Umweltminister will ganz offensichtlich ein Fahrverbot für Kiel.

Und der rot-grüne Kieler Oberbürgermeister wird endlich zum Handeln gezwungen.

Bleibt für die CDU-Ratsfraktion nach über zweijähriger Überzeugungsarbeit nur zu hoffen, dass bei all dem „Ball hin und her spielen“ auch mal an die Menschen in unserer Stadt gedacht wird, so Ratsherr Kruber.
Wir appellieren an alle Verantwortlichen: Der Theodor-Heuss-Ring ist nicht irgendeine Straße in Kiel, sondern die wichtigste Klammer zwischen Ost- und Westufer und den dahinter liegenden Regionen.