Zum KN-Artikel: „Das Geschäft mit der sauberen Luft“

06.02.2020

Die CDU Ratsfraktion freut sich sehr darüber, dass die von ihr bereits vor drei Jahren vorgeschlagenen Luftfilteranlagen für den Theodor-Heuss-Ring endlich in die Ausschreibung gehen, so der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Ratsherr Rainer Kreutz.

Wir würden es allerdings sehr begrüßen, wenn in der Ausschreibung als Vorgabe berücksichtigt wird, dass es durch die Installation der Filteranlagen weder zu Behinderungen des Fahrradverkehrs noch zu Behinderungen des fließenden Verkehrs auf dem Theodor-Heuss-Ring kommt.

Die vier infrage kommenden Bewerber bieten so unterschiedliche Konzepte an, dass neben der Effektivität der Systeme natürlich auch die Frage der Verträglichkeit im Verkehrsfluss für die Beschaffung einer solchen Anlage ein mitentscheidendes Kriterium sein sollte.