Kiel soll Standort für Feuerlöschflugzeuge und Hubschrauber werden

20.11.2020


Mit breiter Zustimmung wurde in der gestrigen Ratsversammlung der Antrag der CDU-Ratsfraktion bezüglich der Prüfung einer Bewerbung des Kieler Verkehrslandesplatzes Holtenau als Standort mehrerer Feuerlöschflugzeuge und Hubschrauber für den Einsatz in Nordeuropa im Rahmen des europäischen Katastrophenschutzes beschlossen. Kiel steht bereit, dafür Kapazitäten zur Verfügung zu stellen und somit als Baustein europäischer Sicherheitsarchitektur z.B. im Kampf gegen Brände zu Wasser und zu Land zu dienen.
Damit unterstützt die Kieler Ratsversammlung nicht nur die Stärkung des Zukunftspotentials des Kieler Flughafens, sondern der Stadt Kiel insgesamt, führt CDU-Ratsherr Kruber aus.
Die Landeshauptstadt Kiel kann so in Zeiten oftmals mangelnder Solidarität ein Zeichen für ein geeintes, zusammenarbeitendes Europa setzen und in Bezug auf ein grenzüberschreitendes Sicherheitssystem für ganz Europa Verantwortung übernehmen, erklärt Ratsherr Stefan Kruber abschließend und verbindet damit seinen ausdrücklichen Dank an die Europaunion für die Initiative und dem DGB für die Unterstützung in dieser Angelegenheit.