Die Bundeswehr und die internationalen Gäste gehören zur Kieler Woche

11.02.2020

 

Die Bundeswehr und die internationalen Gäste gehören zur Kieler Woche wie das Segeln und die ausgelassene Stimmung, so der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Ratsherr Stefan Kruber, zum Anliegen der Grünen in Kiel, Veranstaltungen der oder mit internationaler und nationaler Marine im Zeitraum der Kieler Woche zu unterlassen.

Deshalb stellt die CDU-Ratsfraktion zur kommenden Ratsversammlung am 20.02.2020 den Antrag, sich weiterhin zu Festlichkeiten wie z.B. musikalischen Auftritten der Marinemusikcorps, dem Anführen der Windjammerparade durch die Gorch Fock, der Open Ship Veranstaltungen, der maritimen Sicherheitskonferenz International Seapower Symposion, dem Feldempfang, dem Marinekuttersegeln oder dem Marineball zu bekennen.
Diese Beiträge tragen auch dazu bei, dass die Kieler Woche eine Veranstaltung zur Völkerverständigung und Friedenssicherung ist, führt Ratsherr Kruber aus.

Alljährlich kommen viele internationale Gäste aus befreundeten Staaten, darunter auch viele Militärangehörige, zur Kieler Woche. Das trägt zum internationalen Flair der Kieler Woche bei. Marineschiffe anderer Staaten werden ausdrücklich in Kiel begrüßt. Die Besichtigung der Marineschiffe bei Open-Ship ist ein hervorragendes Angebot, weil die Besucherinnen und Besucher dabei in direkten Kontakt mit den internationalen Gästen kommen können. Dieser Austausch ist ein Teil der Völkerverständigung und der Friedenssicherung.

Die Bundeswehr gehört zur Kieler Woche dazu. Als demokratische Parlamentsarmee ist es – nach dem Wegfall der Wehrpflicht – wichtig für die Bundeswehr, sich Interessierten zu präsentieren. Wie Polizei, Feuerwehr und andere Institutionen begrüßen wir die Bundeswehr auf der Kieler Woche und begrüßen es, dass sie über ihre Tätigkeit aufklärt. Wir freuen uns darüber, unsere Soldatinnen und Soldaten, auch in Uniform, zahlreich auf der Kieler Woche anzutreffen.

Mit dem Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel haben wir eine in Deutschland einmalige Forschungseinrichtung in Kiel. Das vom Institut veranstaltete Kiel International Seapower Symposion ist Europas einzige maritime Sicherheitskonferenz. Sie bietet den internationalen Gästen aus Wissenschaft, Politik und Streitkräften, die aus vielen befreundeten Staaten anreisen, ein Forum, kontrovers zu diskutieren. Wir begrüßen es, dass es diese herausragende Konferenz in Kiel gibt.