Vorsicht an der Kaikante!

28.06.2018

Die CDU-Ratsfraktion fordert die künftige Vielleicht-Kooperation aus SPD, Grünen und FDP im Kieler Rathaus dringend auf, die bisherigen Beschlüsse bezgl. der Ent-wicklung der Kaikante auf dem ehemaligen MFG-5-Gelände nicht zu konterkarieren und sich an geltende Zusagen zu halten, so der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Ratsherr Stefan Kruber.

Das Alleinstellungsmerkmal dieses Areals mit einer Anbindung an Wasser, Straße, Schiene und Luft ist für die Entwicklung der Kieler Wirtschaft von immenser Bedeu-tung und ermöglicht die Schaffung und Erhaltung in Kiel dringend benötigter Arbeitsplätze.

Die Entwicklung der Kieler Region darf nicht zum Spielball rein grüner Parteiinteressen werden. Arbeitsplatzsicherung ist normalerweise ein Ur-Anspruch der SPD und auch die FDP, die bisher konsequent ihren Status als Wirtschaftspartei verteidigt hat, muss aufpassen, dass sie im Kooperationspoker nicht „ins Soll“ gerät, mahnt Ratsherr Kruber an.

Die Kieler Politik ist und muss verlässlich bleiben.