Falsche Prioritäten gesetzt?

20.03.2019

Bezugnehmend auf die Berichterstattung der Kieler Nachrichten „Schwierige Suche nach Dauerstandort“ betr. die Wagengruppe Schlagloch äußert sich die örtliche CDU-Ratsfrau, Madina Assaeva, wie folgt:

Wir haben kein Verständnis dafür, dass über das Büro des Oberbürgermeisters Dr. Kämpfer (SPD) 40 verschiedene Standorte für eine illegal agierende Gruppierung, die sich nicht an Absprachen hält, geprüft werden und gleichzeitig die Koordination von z.B. Schulbaumaßnahmen, der Personalbeschaffung und der Antragsstellung für Sportförderung unterbleibt.