CDU erreicht dringende Verbesserungen am Aufstiegsbauwerk Holstentörn

22.03.2019

Da die Rolltreppe von der Holstenstraße zum Aufgang Sophienhof endgültig stillsteht und damit nicht der gesamte Aufgangsbereich zum dauerhaften „Schandfleck“ Kiels wird, stellte die CDU-Ratsfraktion in der gestrigen Ratsversammlung den Antrag, schnellstmöglich alle notwendigen Maßnahmen da-für zu treffen, die ausgefallenen Rolltreppen am Holstentörn wieder betriebsbereit zu machen und so den ungehinderten Weg zwischen Sophienhof und Hols-tenstraße erst einmal wiederherzustellen, so der baupolitische Sprecher und stellv. Fraktionsvorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Ratsherr Florian Weigel.

Außerdem sollte der Fahrstuhl am Aufstiegsbauwerk Holstentörn intensiv gewartet werden, um seinen Ausfall unbedingt zu verhindern und die barrierefreie Verbindung über den Ziegelteich offenzuhalten. Schmierereien, Aufkleber und Verschmutzungen am Aufstiegsbauwerk sollten schnellmöglich entfernt werden. Der Beschluss aus dem Jahr 2016 (Drucksache 0984/2016) sollte endlich umgesetzt werden, was bedeutet, dass ebenfalls schnellstmöglich mit der Auslobung eines hochbaulichen Wettbewerbs für den Neubau eines Brückenbauwerkes am Holstentörn begonnen werden sollte.

Die CDU-Ratsfraktion freut sich zwar über die breite Zustimmung für ihren dringend nötigen Antrag, denn nicht anders ist der am Ende positiv beschiedene „Alternativantrag“ der Mehrheitskooperation mit fast gleichem Inhalt zu verstehen.
Bedauerlicherweise mochten sich SPD, Grüne, FDP und Die Fraktion in ihrem Alternativantrag aber nicht direkt auf den Neubau eines Brückenbauwerks fest-legen, was zu weiteren Verzögerungen in dieser Angelegenheit führen wird, erklärt CDU-Ratsherr Weigel abschließend.