Zukunft statt Stillstand für den Airpark Holtenau

07.11.2017

Die vom Eigenbetrieb Beteiligungen auf Antrag der CDU- und FDP-Ratsfraktion für den Hauptausschuss am 08.11.17 und die Ratsversammlung am 16.11.17 vorgelegte Vermarktungsstrategie für den Airpark Kiel-Holtenau ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer zukunftssicheren Entwicklung des Airparks Holtenau, ist sich der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Ratsherr Stefan Kruber, sicher.

Der Airpark kann nur gedeihen, wenn die politisch-ideologischen Querelen endlich aufhören und für dieses Areal Planungssicherheit hergestellt werden kann, führt Ratsherr Kruber weiter aus.

Mit diesem Vermarktungskonzept  wird es gelingen, Kiels Wachstumsstrategie in Bezug auf Wohnen und Arbeiten weiter voranzutreiben, den Tourismus weiter auszubauen und auch den Gesundheitssektor (Flüge für Organtransplantationen) zu fördern. Dafür hat der Erhalt des Flughafens oberste Priorität.
Die seltene Kombination eines Gewerbeparks mit Landebahn aus flugaffinem und nicht flugaffinem Gewerbe auf der einen Seite und dem Entstehen von ca. 1600 neuen Wohnungen (Flughafen- + MfG5-Areal) auf der anderen Seite ist ein Alleinstellungsmerkmal, auf das unsere Stadt für eine nachhaltige Grundsicherung nicht verzichten darf.

Die CDU-Ratsfraktion wird sich weiterhin für Zukunft statt Stillstand in Kiel einsetzen.